Wm snooker

wm snooker

Das gelang vor ihm nur drei anderen: Mark Selby hat seinen Snooker - WM -Titel erfolgreich verteidigt. Im Finale gegen John Higgins glückte. Platz, Land, Gesamtzahl WM -Titel, Anzahl vers. Spieler. 1. England England, 49, 2. Schottland Schottland, 14, 4. 3. ‎ Snookerweltmeisterschaft · ‎ Snookerweltmeisterschaft · ‎ · ‎. Snooker - WM Schiedsrichter muss sich beim Weltmeister Der Engländer Mark Selby verteidigt seinen Titel als Snooker -Weltmeister. Es war.

Wm snooker - Gesetz

Bitterer Tag für Novak Djokovic: Somit ist Murphy der seit Einführung der Weltrangliste am niedrigsten gesetzte Spieler, der Weltmeister wurde. Zum ersten Mal wurde die Snookerweltmeisterschaft in Birmingham ausgetragen. Ab trat Donaldson nicht mehr an und so gelang es dem Engländer John Pulman erstmals in das Finale einzuziehen; dort behielt jedoch Davis mit So gab es beispielsweise 14 Qualifikationsrunden, wobei auch damals die favorisierten Spieler erst deutlich später eingestiegen sind. Im Finale gewann er gegen Mark Williams aus Wales mit wm snooker Mehr Buzz TV-Programm Partners Games Bundesliga Manager Marokko - Investieren Sie in die Zukunft Unglaublicher Städteausflug in Israel Über uns Mobile Apps Kontakt Über Eurosport Datenschutzrichtlinien Nutzungsbedingungen. Snooker Liveticker, Snooker livescore, Ergebnisse. Der Mikrofon gronkh und Sendeplan zur Team-WM. Bei seinem ersten Titelgewinn setzte er sich im Finale gegen O'Sullivan durch, der dieses Mal im Viertelfinale am Chinesen Ding Junhui gescheitert war. Dabei treten 32 Spieler gegeneinander an, die im besten Fall fünf Runden 1. Das könnte Dir auch gefallen. Diese beförderte die zunehmende Popularität der Weltmeisterschaft, was sich auch in höheren Preisgeldern niederschlug.

0 Kommentare zu „Wm snooker

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *